EuGH: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Politik Ungarn Slowakei Asyl Justiz


EuGH: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

06.09.2017 - 10:00 Uhr

EuGH: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen EuGH: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Ungarn und die Slowakei müssen sich laut eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) an der Umverteilung von Flüchtlingen in der EU beteiligen. Der EuGH wies die Klage der beiden Länder gegen eine von der EU beschlossene Aufnahmequote am Mittwoch zurück. Der EU-Beschluss aus dem September 2015 sah vor, bis zu 120.000 Flüchtlinge zur Entlastung Italiens und Griechenlands in die anderen Mitgliedstaaten der EU umzusiedeln.

Die Slowakei, Ungarn, Tschechien und Rumänien hatten gegen die Annahme des Beschlusses gestimmt. Ungarn und die Slowakei beantragten daraufhin beim EuGH, den Beschluss für nichtig zu erklären.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EuGH: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
06.09.2017 21:33 Uhr

Das Flüchtlinge besser verteilt werden müssen steht außer Frage, doch sich in die Demokratischen Gesetzte eines EU Landes einzugreifen und zu ignorieren finde ich nicht der richtige Weg

Kommentar von Freddie32
06.09.2017 18:34 Uhr

jetzt ist das urteil also definitiv durch und diese Länder müssen sich jetzt daran betiligen.das angela merkel fehler gemacht und manche Länder diese nicht mit ausbügeln wollen kann ich dennoch anch vollziehen.

Kommentar von moses1972
06.09.2017 12:16 Uhr

Das ist doch mal ein gutes Urteil des EuGH. Ich bin mal gespannt ob vor allem Ungarn auch diesem Urteil machkommen wird. Ich kann es mir nicht vorstellen.