Vierte Nacht in Folge Randale in Hamburg

Politik Proteste Gewalt


Vierte Nacht in Folge Randale in Hamburg

08.07.2017 - 22:24 Uhr

Vierte Nacht in Folge Randale in Hamburg Vierte Nacht in Folge Randale in Hamburg Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im Zuge der Proteste gegen den G20-Gipfel ist es am Samstagabend die vierte Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Im Bereich Neuer Pferdemarkt seien Einsatzkräfte aus einer größeren Personengruppe angegriffen worden, teilte die Polizei mit. Mehrere Personen wurden festgenommen, darunter ein Randalierer, der mit einer Zwille auf Polizisten geschossen hatte.

Auch eine italienische EU-Abgeordnete wurde von Einsatzkräften in Gewahrsam genommen, später aber wieder entlassen. Weitere Details gab die Polizei dazu nicht bekannt. Zuvor hatten rund 50.000 Menschen weitestgehend friedlich unter dem Motto "G20 not welcome" protestiert. Lediglich seien auf dem geplanten Marschweg in Höhe Millerntorplatz wiedererkannte Straftäter von Einsatzkräften aus dem Aufzug geholt worden, so die Polizei. Einzelne gewaltbereite Demonstranten warfen daraufhin mit Flaschen auf Polizisten, worauf die Einsatzkräfte mit Schlagstöcken und Wasserwerfern antworteten. Vier Beamte zogen sich dabei leichte Verletzungen zu, blieben jedoch dienstfähig. Ob und wie viele Protestler verletzt wurden, war erneut unklar.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Vierte Nacht in Folge Randale in Hamburg"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von moses1972
09.07.2017 16:54 Uhr

Es reicht nun mit den Kraeallen. Ganze Straßenzüge in Hamburg liegen in Schutt und Asche. Ich glaube das wird dem ansehen Deutschlands in der Welt schaden.