Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus

Politik Parteien Geheimdienste


Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus

24.09.2018 - 07:42 Uhr

Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) schließt eine Überwachung der AfD durch den Verfassungsschutz nicht aus. "Die AfD hat sich in Wortwahl, Sprache und Aussagen deutlich nach Rechtsaußen orientiert", sagte der SPD-Politiker der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Wer sich die Internetpräsenz und Äußerungen auch exponierter Vertreter ansehe und anhöre, stelle schnell fest, dass "völkisch-und nationalistisches Gedankengut mehr Platz greift", so Pistorius.

Daraus könnten sich weitere Anhaltspunkte für eine Beobachtung der Gesamtpartei ergeben. "Das darf kein Tabu sein", sagte der SPD-Politiker.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Pistorius schließt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz nicht aus"
vorhanden.