Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote

Politik Straßenverkehr Autoindustrie Umweltschutz


Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote

22.02.2018 - 07:08 Uhr

Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote Politik
über dts Nachrichtenagentur

Vor dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über Diesel-Fahrverbote haben sich führende Vertreter der Kommunen für die verpflichtende Nachrüstung von Dieselfahrzeugen ausgesprochen. "Nur die Hardware-Umrüstung der Dieselmotoren in Autos und Bussen würde wirklich Verbesserungen bringen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Der Steuerzahler wird die Hardware-Umrüstung mindestens teilweise bezahlen müssen", erwartet Landsberg.

Auch der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Helmut Dedy, sagte der Zeitung: "Die Städte wollen keine Fahrverbote. Damit die Schadstoffe nachhaltig zurückgehen, muss vor allem die Autoindustrie Diesel-Fahrzeuge sauberer machen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote"
vorhanden.