Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an

Politik Island Russland


Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an

26.03.2018 - 20:46 Uhr

Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an Politik
über dts Nachrichtenagentur

Island hat einen diplomatischen Boykott der WM in Russland angekündigt. In einer am Montag verbreiteten Mitteilung hieß es: "Among the measures taken by Iceland is the temporary postponement of all high-level bilateral dialogue with Russian authorities. Consequently, Icelandic leaders will not attend the FIFA World Cup in Russia this summer."

Hintergrund sei der Anschlag von Salisbury in England, bei dem Russland verdächtigt wird, einen ehemaligen Agenten vergiftet zu haben. Das isländische Fußball-Team wird aber wohl trotzdem nach Russland reisen. Die Mannschaft aus Island nimmt zum ersten Mal an der Endrunde einer Fußball-WM teil.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Eckhard
27.03.2018 07:35 Uhr

Ich finde es nicht fair den Sportlern gegenüber. Die bereiten sich etliche Jahre auf einen solchen Wettkampf vor und werden dann von Ihrer Regierung ausgebremst.

Kommentar von Spongebob
27.03.2018 06:26 Uhr

Irgendwie wiedersprechen Sie sich. Das ergibt gar keinen Sinn. Im englischen Satz heißt es, dass sie sich weigern mit zu machen aber die Mannschaft nimmt trotzdem an der WM teil?