Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig

Politik Asyl


Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig

20.06.2018 - 14:40 Uhr

Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Asylanträge in Deutschland ist im Mai 2018 mit 12.494 weiter deutlich zurückgegangen. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl um 4.147 (-24,9 Prozent), gegenüber dem Vormonat um 669 Personen (-5,1 Prozent), teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Die Top 10 der Staatsangehörigkeiten wurden angeführt von Syrien, Nigeria und dem Irak.

Im bisherigen Jahr (Januar bis Mai) wurden 78.026 förmliche Asylanträge gestellt, 17.108 weniger (-18,0 Prozent) als im Vorjahreszeitraum. "Trotz des Rückgangs der Zahl der Asylanträge um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum kann hinsichtlich der Entwicklung der Antragszahlen noch keine Entwarnung gegeben werden", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). "Nach den Erfahrungen der Vorjahre ist für den Sommer/Herbst mit einem saisonal bedingten Anstieg der Antragszahlen zu rechnen. Der im Koalitionsvertrag vereinbarte Korridor für die jährliche Zuwanderung nach Deutschland in Höhe von 180.000 bis 220.000 Personen könnte daher in diesem Jahr erreicht oder sogar überschritten werden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
20.06.2018 20:15 Uhr

OK, es werden weniger, aber das heißt ja noch lange nicht, das die Zahlen so sind, das diese gründlich in angemessener Zeit bearbeitet werden können. Bis dahin wird es wohl noch dauern.