Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen

Politik Milit├Ąr Gesellschaft


Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen

10.09.2020 - 19:42 Uhr

Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen Politik
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva H├Âgl (SPD), will Reservisten vom Milit├Ąrischen Abschirmdienst ├╝berpr├╝fen lassen, bevor sie zum Dienst in der Bundeswehr herangezogen werden. "Die Reservisten, die zum Dienst herangezogen werden, sollten vorher sicherheits├╝berpr├╝ft werden", sagte H├Âgl der "S├╝ddeutschen Zeitung" (Freitagausgabe). Hintergrund sind Rechtsextremismusf├Ąlle auch unter Reservisten, die in den vergangenen Monaten bekannt geworden waren.

"Da wurde bislang zu wenig getan", sagte die SPD-Politikerin. W├Ąhrend seit 2017 alle Bewerber, die zur Bundeswehr wollen, automatisch eine Sicherheits├╝berpr├╝fung durchlaufen, gibt es bei Reservisten bislang keine solchen l├╝ckenlosen Kontrollen. Zudem, so f├╝hrt es H├Âgl aus, seien die Zust├Ąndigkeiten bei Reservisten bislang nicht klar genug zwischen Verfassungsschutz├Ąmtern und dem Milit├Ąrischen Abschirmdienst gekl├Ąrt. Sie sprach sich daf├╝r aus, den Milit├Ąrischen Abschirmdienst damit zu beauftragen. Im Jahr setzt die Bundeswehr zwischen 16.000 und 18.000 Reservisten ein. ├ťberpr├╝ft werden nur jene, die auf Posten r├╝cken, die sicherheitsrelevant sind.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik k├Ânnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Wehrbeauftragte will Reservisten vor Dienst vom MAD pr├╝fen lassen"
vorhanden.