SPD unzufrieden mit G20-Ergebnissen

Politik Weltpolitik


SPD unzufrieden mit G20-Ergebnissen

09.07.2017 - 16:08 Uhr

SPD unzufrieden mit G20-Ergebnissen SPD unzufrieden mit G20-Ergebnissen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die SPD hat eine kritische inhaltliche Bilanz des G20-Gipfels in Hamburg gezogen. "Mit den Ergebnissen des Gipfels insgesamt kann niemand zufrieden sein", sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil der "Welt" (Montagsausgabe). Unter dem Strich habe der Gipfel "wenig gebracht, außer ein paar Deklarationen".

Die erzielten Vereinbarungen bezeichnete Heil als "Teilergebnisse". Künftig müsse Europa "stärker mit einer Stimme sprechen" und die eigenen Krisen lösen, sagte Heil. Beim Klimaschutz sei es "misslungen, eine einheitliche Linie zu finden". Hier reiche der Druck auf US-Präsident Donald Trump offenbar nicht aus. Die Äußerungen des türkischen Präsidenten Erdogan zum Klimaschutzabkommen von Paris seien "besorgniserregend". Leider hätten "autokratische Staatschefs diesen Gipfel für inszenierte Bilder missbraucht", so Heil.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD unzufrieden mit G20-Ergebnissen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
10.07.2017 15:34 Uhr

Dafür das mit dem Ergebnis insgesamt niemand zufrieden sein kann, hat man aber doch ganz schön positive Bilanzen hier in den News gelesen. Da sind sich mal wieder alle uneinig oder wollen das Versagen nicht wahrhaben.

Kommentar von moses1972
09.07.2017 21:16 Uhr

Es war doch volkommen klar das dieser Gipfel so gut wie garnichts bringt. Trump, Erdogan und Putin sind einfach keine verlässlichen Partner und ihr Wort nichts wert.

Kommentar von Middely
09.07.2017 19:16 Uhr

Die Ergebnisse des Gipfels sind ziemlich mager. Aber mit einem US-Präsidenten Trump war auch nicht viel mehr zu erwarten. Noch dazu mit einem Putin und einem Erdogan.