Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett

Politik Arbeitsmarkt


Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett

22.05.2018 - 13:04 Uhr

Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für ein Rückkehrrecht in Vollzeit werden am Mittwoch nicht wie geplant vom Bundeskabinett auf den Weg gebracht. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben) unter Berufung auf Koalitionskreise. Man sei jedoch bei den Beratungen über eine Lösung "kurz vor dem Durchbruch", hieß es.

Angepeilt werde jetzt eine Entscheidung bei der Kabinettssitzung in der kommenden oder übernächsten Woche. Es gebe weiter "konstruktive Gespräche". Strittig ist weiterhin die Ausgestaltung der Regelung für Arbeitnehmer, die bereits jetzt in Teilzeit beschäftigt sind. Schon nach bisheriger Rechtslage muss der Arbeitgeber bei der Besetzung freier Stellen Teilzeitbeschäftigte, die länger arbeiten wollen, bei gleicher Eignung bevorzugen – dies gilt jedoch nur dann, wenn dem keine dringenden Gründe oder Arbeitszeitwünsche anderer Teilzeitbeschäftigter entgegenstehen. Nach den bisherigen Plänen von Heil sollte der Arbeitgeber die Beweislast für das Fehlen eines entsprechenden freien Arbeitsplatzes tragen. Hier müssten noch Definitionsfragen geklärt werden, hieß es in Koalitionskreisen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Rückkehrrecht in Vollzeit am Mittwoch nicht im Kabinett"
vorhanden.