Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland

Politik Österreich Asyl


Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland

30.06.2018 - 00:00 Uhr

Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland Politik
über dts Nachrichtenagentur

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz setzt auf eine Einigung im unionsinternen Streit um Grenzschließungen. "Wir hoffen, dass es gelingt, sich auf eine gemeinsame Linie in Deutschland zu einigen", sagte Kurz der "Bild". Alle möglichen Grenzschließungen sollten laut Kurz in enger Abstimmung mit Deutschland passieren.

"Wenn wir in Europa nationale Maßnahmen setzen, dann werden wir natürlich alles Erforderliche tun, um unsere Grenzen in alle Richtungen zu schützen. Aber diese Maßnahmen würden stets in engster Kooperation mit unseren Nachbarländern erfolgen, zumal wir uns zum Beispiel in ständigem und engem Kontakt mit dem deutschen Innenminister befinden. Klar ist, dass unser Ziel weiterhin eine gemeinsame europäische Lösung ist mit einem ordentlichen Schutz der Außengrenzen und Zentren in Drittstaaten. Damit können wir auch ein Europa ohne Grenzen nach innen erhalten." Erneut sprach er von einem möglichen Domino-Effekt: "Wenn Deutschland seine Grenzen schließen sollte, dann würden wir die gleichen Maßnahmen setzen wie Deutschland, vor allem an unseren Grenzen im Süden. Dies würde einen Dominoeffekt auslösen gegen illegale Migration."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Österreichs Kanzler hofft auf Einigung in Deutschland"
vorhanden.