NRW-Verkehrsminister rügt Airlines wegen Verspätungen und Ausfällen

Politik Luftfahrt Unternehmen


NRW-Verkehrsminister rügt Airlines wegen Verspätungen und Ausfällen

10.08.2018 - 10:08 Uhr

NRW-Verkehrsminister rügt Airlines wegen Verspätungen und Ausfällen NRW-Verkehrsminister rügt Airlines wegen Verspätungen und Ausfällen Politik
über dts Nachrichtenagentur

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat angesichts der Probleme im Luftverkehr die Fluggesellschaften Ryanair und Eurowings heftig kritisiert. Die Hauptursachen für die vielen Verspätungen und Flugausfälle lägen bei den Airlines, sagte der CDU-Politiker dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). "Die Airlines müssen ihre betrieblichen Abläufe so stabilisieren, dass nicht Kunden und Anwohner die Leidtragenden sind. Fliegen darf nicht zum Lotteriespiel werden", mahnte der Minister.

"Die Streiks bei Ryanair sind die Folge des Geschäftsmodells auf dem Rücken der Mitarbeiter", erklärte er. Und Eurowings "hat sich bei der Übernahme von Maschinen der Air Berlin verhoben". Zudem würden in den letzten Jahren die Umläufe immer knapper geplant.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW-Verkehrsminister rügt Airlines wegen Verspätungen und Ausfällen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
10.08.2018 20:36 Uhr

Klar, Verspätungen sind nicht toll, aber das nur die Fluggesellschaften Schuld sind, finde ich nicht. Die billigen Preise müssen ja irgendwie zustande kommen, wenn die dann teurer werden müssen, sind viele Gäste sicher auch sauer. Was sollen, die also machen? Billig, aber top Bezahuing? Das klappt sicherlich nicht.