NRW-Innenministerium: Vier Schwerkriminelle nach Afghanistan abgeschoben

Politik Afghanistan Asyl Kriminalität


NRW-Innenministerium: Vier Schwerkriminelle nach Afghanistan abgeschoben

13.09.2017 - 17:53 Uhr

NRW-Innenministerium: Vier Schwerkriminelle nach Afghanistan abgeschoben NRW-Innenministerium: Vier Schwerkriminelle nach Afghanistan abgeschoben Politik
über dts Nachrichtenagentur

Unter den acht am Mittwoch abgeschobenen Afghanen waren nach Angaben des Landesinnenministerium vier Schwerkriminelle aus Nordrhein-Westfalen. "Aus Nordrhein-Westfalen wurden vier Straftäter abgeschoben, die schwere Straftaten, unter anderem schweren sexuellen Missbrauch von Kindern oder räuberischen Diebstahl, begangen haben", teilte das Ministerium der "Welt" mit. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte zuvor erklärt, drei der acht Abgeschobenen kämen aus seinem Bundesland.

"Zwei sind wegen Vergewaltigung verurteilt worden, einer wegen gefährlicher Körperverletzung", so Herrmann. Seit April hat die Bundesregierung die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern aus Afghanistan ausgesetzt und auf Straftäter sowie Gefährder begrenzt. Von 2016 bis Ende August des laufenden Jahres wurden mehr als 160.000 Asylanträge von Afghanen entschieden (159.055). Davon wurde etwa jeder zweite Antrag (80.724) abgelehnt oder während des Verfahrens erledigt, wie die "Welt" unter die Asylgeschäftsstatistiken des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge weiter berichtet.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW-Innenministerium: Vier Schwerkriminelle nach Afghanistan abgeschoben"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
14.09.2017 18:36 Uhr

Abschieben und dort einsperren lassen woher sie kommen. So etwas braucht man hier nicht und dort dürfen diese widerlichen Menschen auch auf keinen Fall frei rumlaufen

Kommentar von moonraker2005
14.09.2017 10:35 Uhr

Meiner Meinung nach ist das geneu richtig das man Schwerkrininelle in Ihre Heimat abschiebt. Wenn man sich nicht an unsere Gesetze hält darf man auch nicht bleiben.

Kommentar von Spongebob
14.09.2017 01:27 Uhr

Das ist schön und gut, dass diese schwerkriminellen abgeschoben worden sind. Der Menschheit und Afghanistan täte aber wohl einen Gefallen wenn die das Licht der Außenwelt nur selten bis gar nicht zu sehen bekämen.

Kommentar von moses1972
13.09.2017 21:45 Uhr

Es ist gut und richtig das Schwerkriminelle in ihre Heimatländer abgeschoben werden. wer sich bei uns nicht an Recht und Gesetz hält hat bei uns nichts verloren.

Kommentar von Freddie32
13.09.2017 20:17 Uhr

und genau diese Konsequenz muss mehr und besser durch gezogen werden,wer sich hier nicht benimmt und straftaten begeht kann kein traumatisierter kriesgsflüchtlin sein denn diese sind dankbar und froh in sicherheit zu sein.