Messerangriff in Marseille: Merkel kondoliert Macron

Politik Frankreich Gewalt Terrorismus


Messerangriff in Marseille: Merkel kondoliert Macron

02.10.2017 - 17:14 Uhr

Messerangriff in Marseille: Merkel kondoliert Macron Messerangriff in Marseille: Merkel kondoliert Macron Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Messerangriff an einem Bahnhof in der südfranzösischen Stadt Marseille hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron kondoliert. "Erneut wurden unschuldige Menschen zum Opfer einer barbarischen Attacke eines Einzelnen", so Merkel am Montag in einem Kondolenztelegramm. "Wir denken in diesen Stunden an die Opfer und sind in Gedanken bei deren Angehörigen. Deutschland steht auch weiter in enger Verbundenheit mit Frankreich im Kampf gegen den Terrorismus", so die Bundeskanzlerin weiter.

"Ich bleibe fest davon überzeugt, dass unsere Freiheit und unsere Art des friedlichen und respektvollen Zusammenlebens stärker sind als jeder Hass." Am Sonntag hatte ein Mann am Bahnhof Marseille-Saint-Charles zwei Frauen getötet, bevor er von Soldaten erschossen wurde. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) reklamierte die Tat für sich.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Messerangriff in Marseille: Merkel kondoliert Macron"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von Fifa12player
03.10.2017 12:28 Uhr

Es ist schade das so etwas in der Welt passiert wir sind im 2000 Jahrhundert es ist einfach nur traurig was für Probleme es gibt die Menschen benehmen sich schlechter als alle anderen Lebewesen

Kommentar von ruhrgebiet
03.10.2017 07:27 Uhr

Auch in schwiriegen Zeiten halten Frankreich und Deutschalnd zusammen,
seit Jahrzehnten sind beide Länder verlässige Partner. Hoffen wir das dies noch lange andauert.

Kommentar von moonraker2005
02.10.2017 23:28 Uhr

Frankreich und Deutschland stehen eng Seite an Seite auch in dieser schwierigen Stunde und das ist auch gut so. Man sollte sich trotz allem nicht von gemeinsamen Weg abbringen lassen.

Kommentar von moses1972
02.10.2017 22:35 Uhr

Erneunt wurden unschuldige Menschen ein Opfer des Terrors. Es ist schon nicht mehtr zu begreifen wie Menschen das anderen Menschen antun können, schrecklich.

Kommentar von Freddie32
02.10.2017 17:59 Uhr

So viele Angriffe derzeit wieder und ich denke leider der Höhepunkt wird irgendwann noch kommen und dagegen sollte man vorgehen endlich das mehr und mehr zu verhindern.