Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab

Politik Leute


Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab

06.09.2017 - 11:35 Uhr

Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, will nicht mehr an Diskussionen mit AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland teilnehmen. Das sagte sie der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Auch wenn sie eigentlich Befürworterin einer offenen Auseinandersetzung mit der AfD sei, habe Gauland mit seiner Aussage über die SPD-Politikerin Aydan Özoguz "Grenzen überschritten".

Dann wolle sie "mit solchen Leuten auch nicht auf einem Podium sitzen", sagte die Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche. In der Vergangenheit habe sie auch mit Gauland bereits öffentlich diskutiert. Die Aussagen des AfD-Spitzenkandidaten zu Özoguz verletzten aber die Menschenwürde, so Käßmann.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
06.09.2017 18:28 Uhr

auch wenn ich kein Verfächter der afd bin so muss man doch sagen das ich manche Äußerungen von frau Käßmann kritisieren könnte und eine diskussion wäre doch interessant zu betrachten.

Kommentar von moses1972
06.09.2017 12:05 Uhr

Man muss sich schon mit Gauland auseinandersetzen. Deshalb finde ich die Ablehnung von Frau Käßmann nicht in Ordnung. Wenn man was ändern will muss man die AFD entzaubern.