IS reklamiert Anschlag in London für sich

Politik Großbritannien Terrorismus


IS reklamiert Anschlag in London für sich

15.09.2017 - 21:32 Uhr

IS reklamiert Anschlag in London für sich IS reklamiert Anschlag in London für sich Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Anschlag auf eine U-Bahn in der britischen Hauptstadt London für sich reklamiert. Das meldete am Freitagabend das IS-Sprachrohr "Amaq". Großbritanniens Premierministerin Theresa May erklärte unterdessen, die Terrorwarnstufe sei auf "kritisch" heraufgesetzt worden.

Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag bevorstehen könnte. Bei dem Anschlag am Freitagvormittag waren 29 Menschen verletzt worden. Die Explosion in einem Zug an der U-Bahn-Station Parsons Green im Londoner Westen wurde nach Angaben der Ermittler durch einen selbstgebauten Sprengsatz verursacht. Medienberichten zufolge hatte der Sprengsatz einen Zeitzünder enthalten. Nach dem Urheber des Anschlags wird noch gesucht.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "IS reklamiert Anschlag in London für sich"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von Robo73
16.09.2017 09:07 Uhr

Diese sogenannte "Terrormiliz Islamischer Staat" ist zurzeit das dämlichste und feigste Netzwerk mit dem die Welt sich ständig auseinander setzen muss.

Kommentar von CgoL81
16.09.2017 00:43 Uhr

Die Versager deklarieren auch jeden Schwachsinn für sich. Dann bekommen sie ja jetzt also gar nichts mehr hin...
London muss sich also wieder mit dem Islam auseinandersetzen.

Kommentar von moonraker2005
15.09.2017 22:56 Uhr

Immer das gleiche , egal wo und wie ein Anschlag passiert , der IS reklamiert ihn für sich. Ich glaube das das in vielen Fällen überhaupt so nicht der Fall ist.

Kommentar von Freddie32
15.09.2017 22:05 Uhr

IS reklamiert erst einmal immer alles für sich manchmal hatte sich auch etwas anderes rausgestellt aber hier leider wahrscheinlich das es sich um einen Anschlag gehandelt hatte.