Grüne fordern von Merkel personelle Konsequenzen aus Dieselskandal

Politik Autoindustrie Kriminalität


Grüne fordern von Merkel personelle Konsequenzen aus Dieselskandal

26.07.2017 - 07:11 Uhr

Grüne fordern von Merkel personelle Konsequenzen aus Dieselskandal Grüne fordern von Merkel personelle Konsequenzen aus Dieselskandal Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Grünen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, personelle Konsequenzen aus den jüngsten Enthüllungen über mögliche Absprachen deutscher Autobauer zu ziehen. "Verkehrsminister Alexander Dobrindt ist längst Teil des Skandals und gehört entlassen", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Erst habe die Regierung jahrelang weggesehen, dann habe Dobrindt das Thema ausgesessen und nun wolle er vom jahrelangen Auto-Kartell nichts mitbekommen haben.

Im Vorfeld des Treffens von Bundes- und Landesregierungen mit den Autokonzernen mahnte SPD-Fraktionsvize Sören Bartol eine größere Transparenz an. "Vor allen Dingen wollen wir nun von den Herstellern wissen, wie sie in Zukunft dafür sorgen, dass die Gesundheit Vieler und die deutsche Automobilindustrie keinen weiteren Schaden nehmen", sagte der SPD-Verkehrsexperte der Zeitung. Die Linken erwarten ein verstärktes Vorgehen der Strafverfolgungsbehörden. "Es ist unglaublich, dass noch kein einziges Vorstandsmitglied eines Autokonzerns wegen des Betrugs mit Dieselfahrzeugen juristisch zur Rechenschaft gezogen wurde und einsitzt", meinte der Linken-Fraktionsvize Klaus Ernst.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Grüne fordern von Merkel personelle Konsequenzen aus Dieselskandal"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
26.07.2017 13:15 Uhr

Die Forderung der Grünen ist berechtigt. Nicht nur zuständige Minister sondern auch die Kanzlerin die seit 12!!! Jahren im Amt ist hat grob versagt. Eigentlich müsste Merkel ihren Hut nehmen.

Kommentar von GoldSaver
26.07.2017 09:31 Uhr

Wenn aber wie im Artikel selbst geschrieben wird, erst die Regierung jahrelang weggesehen hat, dann müsste ja genaugenommen Frau Merkel auch entlassen werden. ^^