FDP-Generalsekretärin sieht Antisemitismus als Abschiebungsgrund

Politik Religion Gewalt Gesellschaft Asyl Integration


FDP-Generalsekretärin sieht Antisemitismus als Abschiebungsgrund

30.04.2018 - 11:00 Uhr

FDP-Generalsekretärin sieht Antisemitismus als Abschiebungsgrund FDP-Generalsekretärin sieht Antisemitismus als Abschiebungsgrund Politik
über dts Nachrichtenagentur

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer hat dafür plädiert, Migranten, die offen Judenhass zeigen, abzuschieben. "So etwas dürfen wir nicht zulassen. Antisemitismus kann auch ein Abschiebungsgrund sein", sagte Beer am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Angesichts immer neuer antisemitischer Vorfälle in Deutschland sprach Beer von einem "importierten Antisemitismus". Der Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak (CDU), sprach sich unterdessen dafür aus, muslimische Vereine auf deren Haltung gegenüber Juden und dem Staat Israel hin zu überprüfen und ihnen notfalls finanzielle Unterstützung zu entziehen: "Ich könnte mir vorstellen, das an Fördermittel zu knüpfen", sagte Ziemiak in der Sendung: "Wir haben ein riesiges Problem mit Israel-Hass und Antisemitismus in unserem Land", so der CDU-Politiker.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "FDP-Generalsekretärin sieht Antisemitismus als Abschiebungsgrund"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
01.05.2018 08:15 Uhr

Beide Optionen sind richtig. Ausserdem ist es nicht einzusehen, warum Muslimische Vereine mit unseren Steuergeldern finanziert werden sollen. Auch hier ist Abhilfe zu schaffen.

Kommentar von GoldSaver
30.04.2018 15:17 Uhr

Wir haben auf jeden Fsall schon viel zu viele Flücchtlinge, da wäre es sinnvoll auch nur diejenigen in Deutschland zu behalten, die sich anständig benehmen und Antisemitismus ist kein Anstand.