Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen

Politik Kriminalität Luftfahrt


Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen

30.06.2018 - 08:53 Uhr

Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, will Fluggesellschaften gesetzlich dazu verpflichten lassen, nicht nur die Bordkarten der Passagiere zu kontrollieren, sondern auch deren Ausweispapiere. Das berichtet der "Spiegel". Anlass ist der Fall des Irakers Ali B., der mutmaßlich die 14-jährige Susanna aus Mainz getötet hat.

Nach der Tat konnte er aus Deutschland über die Türkei in den Irak reisen, obwohl die Namen auf seiner Bordkarte und in seinen Papieren nicht identisch waren. Ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags, welches die SPD-Fraktion in Auftrag gegeben hat, führt zwei Kontrollmöglichkeiten an. Entweder die Bundespolizei übernehme den Abgleich von Ausweis und Bordkarte anlässlich des Grenzübertritts; damit wären aber nur Passagiere erfasst, die den Schengenraum verlassen. Oder die Fluggesellschaften würden dazu verpflichtet. "Flugzeuge sind hochsensible Sicherheitsbereiche, es muss daher im Interesse der Fluggesellschaften sein zu wissen, wer sich tatsächlich an Bord befindet", sagte Lischka. "Eine grundsätzliche Regelung, Ausweispapiere und Tickets abzugleichen, halte ich daher für längst überfällig."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Fall Susanna: SPD für schärfere Fluggastkontrollen"
vorhanden.