ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer

Politik Fernsehen


ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer

04.07.2018 - 12:10 Uhr

ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, hat seinen umstrittenen Kommentar zum möglichen Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in den "Tagesthemen" verteidigt. Er würde den Meinungsbeitrag zu Horst Seehofers Rücktrittsangebot im Wesentlichen noch einmal genauso formulieren: "Wir haben in der Sendung immer wieder darauf hingewiesen, dass noch nichts feststeht", sagte er der "Zeit". Er würde an seinem Kommentar nur wenig ändern.

"Vielleicht würde ich noch einen Satz dazu sagen, gemäß: `Da ist noch nichts sicher, aber wenn…`", so Gniffke. "Und dann würde ich genau den Text wieder wählen." In der Sendung hatte er den möglichen Rücktritt Seehofers kommentiert. Anschließend wurde kritisiert, dass nicht genug deutlich gemacht worden sei, dass der Rücktritt zum Zeitpunkt der Ausstrahlung des Kommentars nur ein Angebot Seehofers war.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer"

Es sind noch keine Kommentare zu
"ARD-Journalist Gniffke verteidigt Kommentar zu Seehofer"
vorhanden.