Altmaier: Europa muss bei 5G "Herr im eigenen Laden bleiben"

Politik China Telekommunikation


Altmaier: Europa muss bei 5G "Herr im eigenen Laden bleiben"

23.11.2019 - 13:16 Uhr

Altmaier: Europa muss bei 5G Herr im eigenen Laden bleiben Altmaier: Europa muss bei 5G "Herr im eigenen Laden bleiben" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nachdem der CDU-Bundesparteitag beschlossen hat, den umstrittenen chinesischen Konzern Huawei nicht generell vom Ausbau des 5G-Mobilfunks in Deutschland auszuschließen, die letzte Entscheidung über Sicherheitsstandards aber der Bundestag haben soll, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) deutlich gemacht, dass seines Erachtens künftig europäische Sicherheitsstandards die entscheidende Rolle spielen müssten. "Bei 5G geht es darum, dafür zu sorgen, dass die Europäer Herr im eigenen Laden bleiben", sagte Altmaier am Samstag am Rande des Parteitags dem Fernsehsender Phoenix. Das Heft des Handelns dürfe sich Europa in dieser Frage nicht aus der Hand nehmen lassen.

"Wir brauchen Souveränität, eine absolute Zuständigkeit der europäischen Institutionen für die europäischen Daten", so der Wirtschaftsminister, der hinzufügte: "Wir wollen erreichen, dass deutsche und europäische Daten nicht in den USA und nicht in China gespeichert werden, sondern dass es Angebote in Europa und Deutschland gibt."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Altmaier: Europa muss bei 5G "Herr im eigenen Laden bleiben""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von MrTest
23.11.2019 16:09 Uhr

Es ist schon traurig das ein Land wie Deutschland, das laut unseren Politikern ja zur Weltspitze zählt, nicht in der Lage ist selbst für den Ausbau von 5G zu sorgen. Mich persönlich wundert es nicht, bei den digitalen Technologien haben wie schon längst den Anschluss verloren.