Zahl der Asylanträge sinkt deutlich

Politik Asyl


Zahl der Asylanträge sinkt deutlich

18.10.2018 - 00:02 Uhr

Zahl der Asylanträge sinkt deutlich Zahl der Asylanträge sinkt deutlich Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl neuer Asylsuchender in Deutschland ist in diesem Jahr deutlich gesunken. Bis Ende September gingen 124.405 Erstanträge von Flüchtlingen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Zahlen der Behörde. Das sind demnach 17,6 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die meisten Antragsteller kamen demnach aus Syrien (33.778 Erstanträge), Irak (12.544) und Nigeria 8.147). Zusammen mit den 17.762 Folgeanträgen liegen beim BAMF 142.167 neue Asylanträge vor. Das sind 15,5 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Noch stärker ging die Zahl der anhängigen Asylverfahren im September gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, so das Nachrichtenmagazin. Die Zahl sank von 99.334 auf 59.738. Das entspricht einem Minus von 39,9 Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres überstellte Deutschland 7.208 Flüchtlinge nach dem Dublin-Abkommen an die Mitgliedstaaten, in denen die Flüchtlinge zuerst registriert wurden. Auch die Zahl illegaler Einreisen nahm ab, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Statistiken der Bundespolizei. Bis 9. Oktober stellte die Bundespolizei 32.124 illegale Einreisen fest, im gesamten Jahr 2017 waren es 50.154, im Jahr davor sogar 111.843.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zahl der Asylanträge sinkt deutlich"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
18.10.2018 21:18 Uhr

Das ist doch eine positive Nachricht, obwohl es wahrscheinlich immer noch u vile Menschen sind, das kann Deutschland nicht ewig durchstehen. Da muss man eine Lösung finden.