Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner

Politik Parteien


Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner

17.03.2018 - 08:00 Uhr

Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht, sieht ihre Partei potenziell als stärkste Kraft in einem möglichen Linksbündnis. "Wieso sollten wir anstreben, nur Juniorpartner in einer SPD-Regierung zu werden?", sagte Wagenknecht dem "Spiegel". "Die Leute wollen, dass man nach der Macht greift."

Wagenknecht ruft seit Wochen zur Formierung einer neuen linken Sammlungsbewegung auf. Laut einer Online-Umfrage des Erfurter Meinungsforschungsinstituts INSA können sich 18 Prozent der Befragten vorstellen, für eine solche, von Wagenknecht geführte Sammlungsbewegung, zu stimmen. Das Umfrageinstitut ermittelte außerdem, dass 38 Prozent der Befragten Merkel überzeugend fanden, bei Wagenknecht waren es 37 Prozent. Auffällig war dabei, dass Wagenknecht nicht nur 86 Prozent der Linken-Wähler, sondern auch 50 Prozent der FDP-Wähler, 41 Prozent der SPD-Wähler und 43 Prozent der AfD-Wähler für überzeugend halten. Zielgruppe von Wagenknechts Sammlungsbewegung sind Menschen, die von der Globalisierung nicht profitieren und denen offene Grenzen Angst machen. "Es geht um Menschen, die sich von der SPD nicht mehr repräsentiert sehen", so Wagenknecht, "diese Potenziale wollen wir wieder aktivieren."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Wagenknecht sieht Linke nicht als Juniorpartner"
vorhanden.