VW-Chef Müller verteidigt Millionengehalt

Wirtschaft Autoindustrie


VW-Chef Müller verteidigt Millionengehalt

23.03.2018 - 18:00 Uhr

VW-Chef Müller verteidigt Millionengehalt VW-Chef Müller verteidigt Millionengehalt Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

VW-Chef Matthias Müller versteht die Aufregung um sein Millionengehalt nicht. Solche Gehaltsdebatten seien vorrangig ein deutsches Phänomen, sagte Müller dem "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. "Das Thema ist halt extrem emotional." 2017 verdiente Müller nach Angaben des Magazins gut 10 Millionen Euro und damit etwa 40 Prozent mehr als im Vorjahr.

Wirtschaftlich betrachtet bestimmten Angebot und Nachfrage den Preis, so Müller im "Spiegel". Es gebe zwei Gründe für ein so hohes Gehalt: Die Relevanz des Unternehmens für die Volkswirtschaft sowie das Risiko, das man als Konzernchef trage: "Als solcher steht man immer mit einem Fuß im Gefängnis." Er denke, "dass unsere Gehälter angesichts dieser Verantwortung gerechtfertigt sind." Er wisse nicht einmal, wie sich diese Summe im Detail zusammensetze, so Müller. Der Aufsichtsrat des Automobilkonzerns habe ein neues Gehaltssystem aufgesetzt. Hätte er seinen alten Vertrag behalten, hätte er im letzten Jahr rund 14 Millionen Euro verdient. "Ich habe also auf einen großen Betrag verzichtet."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "VW-Chef Müller verteidigt Millionengehalt"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von MrTest
24.03.2018 11:49 Uhr

Das ist schon eine gewaltige Summe die er kassiert, aber solange es dem Konzern gutgeht, die Mitarbeiter anständig bezahlt werden und es keine Kündigungen gibt kann er es noch rechtfertigen.

Kommentar von Eckhard
24.03.2018 07:57 Uhr

Ich weiß nicht in welcher Welt Herr Müller lebt. Ja klar hat er als Vorstandschef eine große Verantwortung, aber ist diese Verantwortung um 40 % größer geworden innerhalb eines Jahres? Ich denke nicht.

Kommentar von giselle1506
23.03.2018 18:34 Uhr

Diese Gehälter sind einfach utopisch und irgendwie nicht vereinbar mit dem Dieselskandal. Wäre doch nur fair, wenn der Herr Müller einen großen Teil in die Wiedergutmachung für die Autofahrer stecken würde.