VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn

Wirtschaft Autoindustrie


VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn

03.05.2018 - 22:05 Uhr

VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Aktionäre von Volkswagen haben bei der Ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag die Mitglieder des aktuellen Vorstands und des Aufsichtsrats entlastet - gleichzeitig wurden neue Anschuldigungen gegen den früheren Vorstand bekannt. Für das Geschäftsjahr 2017 wird eine Dividende von 3,90 Euro je Stammaktie und 3,96 Euro je Vorzugsaktie ausgezahlt, fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Damit werden rund zwei Milliarden Euro ausgeschüttet.

Wolfgang Porsche wurde als Aufsichtsratsmitglied erneut für eine volle Amtszeit in den Aufsichtsrat gewählt. Fast zeitgleich wurde am Abend bekannt, dass das US-Justizministerium Volkswagens ehemaligen Konzernchef Winterkorn der Mittäterschaft im Diesel-Abgasskandal beschuldigt. Eine entsprechende Anklageschrift wurde vom zuständigen Gericht in Detroit veröffentlicht.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn"

Es sind noch keine Kommentare zu
"VW-Aktionäre entlasten Vorstand - Neue Vorwürfe gegen Winterkorn"
vorhanden.