Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU

Politik


Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU

22.04.2018 - 10:56 Uhr

Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU Politik
über dts Nachrichtenagentur

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine gemeinsame europäische Außenpolitik und Mehrheitsentscheidungen in der EU angemahnt. "Der Entscheidungsmechanismus müsste geändert werden. Dass wir der Welt nur dann eine europäische Antwort geben können, wenn sich bis auf den Letzten alle 28 einig sind, trägt für die Zukunft nicht", sagte von der Leyen der "Bild am Sonntag".

Die Weltlage erfordere manchmal rasches gemeinsames Handeln. "Wir müssen über Mehrheitsentscheidungen in außenpolitischen Fragen diskutieren." Als Vorbild hierfür sieht von der Leyen die europäische Verteidigungsunion: "Die EU braucht eine Außenpolitik, die schnell reagiert und kraftvoll auftritt", so von der Leyen. "In der Verteidigungspolitik haben wir Strukturen dafür geschaffen. Jetzt gibt es die berechtigte Forderung an die Außenpolitik, sich auch so zu organisieren, dass sie schneller mit einer Stimme spricht. Nur dann wird Europa gehört." Zudem müsse die Rolle der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini gestärkt werden, sagte die CDU-Politikerin.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
22.04.2018 19:56 Uhr

Das stimmt schon irgendwie. Meist ist immer einer dagegen und so wird man sich oft über lange zeit nicht einig. In solchen Situationen wäre es nicht schlecht, wenn die Mehrheit entscheiden würde. Natürlich kommt es auch manschmal darauf an, was entschieden werden soll.