Von der Leyen: Rahmen für europäische Verteidigungsunion abstecken

Politik Frankreich Militär


Von der Leyen: Rahmen für europäische Verteidigungsunion abstecken

13.07.2017 - 07:05 Uhr

Von der Leyen: Rahmen für europäische Verteidigungsunion abstecken Von der Leyen: Rahmen für europäische Verteidigungsunion abstecken Politik
über dts Nachrichtenagentur

Beim deutsch-französischen Ministerrat am heutigen Donnerstag in Paris sollen die Regeln für eine gemeinsame europäische Verteidigung festgelegt werden: "Deutschland und Frankreich gehen in der EU voran. Wir stecken heute den Rahmen für eine europäische Verteidigungsunion ab und schlagen die ersten Projekte vor", sagte von der Leyen der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Bei der Finanzierung solle ein europäischer Verteidigungsfonds helfen.

Es gehe "eher" um eine Armee der Europäer, die souverän bleiben aber wesentlich stärker zusammenarbeiten sollten. Der erste Schritt dafür sei bereits getan. "Wir haben seit dem Frühjahr eine gemeinsame europäische Kommandozentrale. Jetzt geht es um die Bedingungen der Zusammenarbeit und ihre Finanzierung." Von der Leyen sieht in der EU ein hohes Interesse für das neue Verteidigungsbündnis, "weil alle Europäer nach der US-Wahl und nach dem Brexit verstanden haben, dass Europa seine Probleme selbst lösen muss". Sie sei "zuversichtlich, dass wir am Ende dieses Jahres die europäische Verteidigungsunion gegründet haben", sagte die Ministerin.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Von der Leyen: Rahmen für europäische Verteidigungsunion abstecken"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.07.2017 08:59 Uhr

Es soll eine Armee der Europäischen Union werden, aber nur Deutschland und Frankreich stecken den Rahmen ab? Müssten das nicht dann alle Staaten gemeinsam machen?