Viele Tote und Verletze bei Autobombenanschlägen in Damaskus

Gemischtes Syrien Terrorismus


Viele Tote und Verletze bei Autobombenanschlägen in Damaskus

02.07.2017 - 15:26 Uhr

Viele Tote und Verletze bei Autobombenanschlägen in Damaskus Viele Tote und Verletze bei Autobombenanschlägen in Damaskus Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

In Damaskus sind bei vermutlich drei Autobombenanschlägen mindestens 12 Menschen getötet und mindestens 15 weitere Menschen verletzt worden. Das teilte die in Großbritannien organisierte sogenannte "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" (SOHR) am Sonntag mit. In anderen Medienberichten war von über 20 Toten die Rede.

Dem Bericht der SOHR zufolge ereigneten sich die Anschläge unter anderem in der Nähe des Flughafens von Damaskus sowie am Al-Ghadir-Platz im Stadtviertel Al-‘Amara. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte wird in Großbritannien im Wesentlichen von einem Exil-Syrer betrieben, stützt sich aber auf die Angaben von Dutzenden Informanten in Syrien.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Viele Tote und Verletze bei Autobombenanschlägen in Damaskus"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von Spongebob
03.07.2017 18:49 Uhr

Das ist echt frustrierend solche Nachrichten über Anschläge wöchentlich zu lesen. Ohnmacht und Machtlosigkeit, ist es, der wir gegenüber stehen. Traurig...

Kommentar von GoldSaver
03.07.2017 15:59 Uhr

Das ist einfach nur schrecklich!

Mehr kann man dazu im Grunde nicht sagen. Menschen sind grausam und werden es wohl - leider - auch immer bleiben.

Kommentar von PurpleColumbine
03.07.2017 04:45 Uhr

Hört der Wahnsinn in diesem Land denn nie auf? Flüchtlinge über Flüchtlinge. Was natürlich auch verständlich ist bei Krieg und Anschläge ohne Ende in Sicht.

Kommentar von moonraker2005
02.07.2017 22:53 Uhr

Wieder einmal eine schreckliche Tat von Menschen die meinen mit Terror kann man seine Ziele durchsetzen. Die Weltgemeinschaft muss sich, glaube ich, neue strategien einfallen lassen um so was zu verhindern.

Kommentar von moses1972
02.07.2017 18:22 Uhr

Das ist ja ganz schlimm das man nirgens auf der Welt vor Anschlägen sicher ist. Ich glaube man muss in der Weltpolitik völlig neue Wege gehen um das zu unterbinden.