Verbraucherschützer wollen zweiten Autogipfel

Wirtschaft Autoindustrie Unternehmen Straßenverkehr Umweltschutz


Verbraucherschützer wollen zweiten Autogipfel

03.08.2017 - 11:41 Uhr

Verbraucherschützer wollen zweiten Autogipfel Verbraucherschützer wollen zweiten Autogipfel Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Dieselgipfel am Mittwoch hat Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller einen zweiten Autogipfel gefordert. "Der gestrige Gipfel ist deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben und hat bei Weitem nicht alle drängenden Probleme in der Autobranche thematisiert", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV) am Donnerstag. "Zurück bleiben ratlose Verbraucher. Sie stehen da ohne Garantie, dass der Stickoxidausstoß signifikant gesenkt und Fahrverbote vermieden werden."

Schäden auf Verbraucherseite, wie etwa der Wertverlust des Autos, würden durch auf dem Gipfel beschlossene Maßnahmen nicht kompensiert, so Müller. Auch die Einführung einer Musterfeststellungsklage habe nicht auf der Tagesordnung gestanden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Verbraucherschützer wollen zweiten Autogipfel"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
03.08.2017 17:27 Uhr

Ich glaube kaum das sich die Autobauer den wünschen der verbraucher beugen. Wir als verbraucher haben aber die macht diese Stinkkisten nicht mehr zu kaufen, dann bewegt sich was.

Kommentar von Spongebob
03.08.2017 15:33 Uhr

Dankeschön Klaus Müller. Dem ist voll und ganz zuzustimmen. Allerdings bleibt abzuwarten ob den Forderungen nachgegangen wird. Die Autoindustrie hat ihre Einflüsse.