USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste

Wirtschaft Börse Börsenbericht


USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste

06.01.2020 - 17:37 Uhr

USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Zum Wochenstart hat der DAX angesichts des Kriegsgetrommels am Golf zunächst mit teils drastischen Kursabschlägen eröffnet, die Verluste im Handelsverlauf aber deutlich reduziert. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.126,99 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,70 Prozent im Vergleich zum Freitagsschluss. Der Werkstoffhersteller Covestro war kurz vor Handelsende mit einem Minus von fast fünf Prozent größter Kursverlierer.

Der Iran-Konflikt und eine kritische Studie belasteten den Kurs. Auch BASF, Infineon und Conti waren unter den Schlusslichtern im DAX. Unbeeindruckt von der Gewalteskalation am Golf zeigten sich Papiere von Merck, die bis kurz vor Handelsschluss über ein Prozent zulegten, auch Beiersdorf und Münchener Rück waren im grünen Bereich. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1184 US-Dollar (+0,21 Prozent).

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste"

Es sind noch keine Kommentare zu
"USA-Iran-Konflikt lässt Börsen einknicken - DAX reduziert Verluste"
vorhanden.