Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab

Politik Unternehmen Gesellschaft


Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab

25.11.2019 - 19:24 Uhr

Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Unionsfraktion lehnt den Vorstoß der sozialdemokratischen Bundesministerinnen Christine Lambrecht und Franziska Giffey für eine Frauenquote in Unternehmensvorständen ab. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Joachim Pfeiffer, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe), es müsse gelten: "Ja zu mehr Frauen in deutschen Vorständen und Aufsichtsräten, aber nein zu einer Frauenquote per Gesetz." In der sozialen Marktwirtschaft gelte "das Leistungsprinzip, und zwar unabhängig des Geschlechts".

Ein staatlicher Eingriff in die Personalpolitik von Unternehmen wäre deshalb "ein ordnungspolitischer Sündenfall". Lambrechts Justizministerium und Giffeys Familienressort arbeiten derzeit an einem gemeinsamen Gesetzentwurf zur Einführung einer Frauenquote in Vorständen. Seit dem Jahr 2016 müssen in großen börsennotierten und mitbestimmungspflichtigen Unternehmen mindestens 30 Prozent der Plätze im Aufsichtsrat mit Frauen besetzt sein. Für Vorstände gibt es bislang aber keine derartige gesetzliche Quote. Die SPD fordert schon seit vielen Jahren eine solche Quote. Bisher scheiterte sie aber am Widerstand der Union. Und daran scheint sich zumindest derzeit auch nichts zu ändern. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Pfeiffer, setzte am Montag jedenfalls andere Prioritäten. Er sagte der Zeitung, Deutschland habe "qualifizierte, top ausgebildete Frauen". Was fehle seien "flexiblere Arbeitszeitmodelle, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine gezielte Frauenförderung innerhalb der Unternehmen sowie die Anerkennung, dass Frauen andere - nicht minderwertigere - Qualitäten in einen Beruf einbringen als Männer". Es sollte daher "das ureigene Interesse eines jeden Unternehmens" sein, von sich aus "mehr Frauen in die Chefetagen zu bringen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Union lehnt SPD-Vorstoß für Frauenquote in Vorständen ab"
vorhanden.