UN-Flüchtlingskommissar fordert dringend Gespräche mit EU-Staaten

Politik Asyl


UN-Flüchtlingskommissar fordert dringend Gespräche mit EU-Staaten

26.06.2018 - 00:26 Uhr

UN-Flüchtlingskommissar fordert dringend Gespräche mit EU-Staaten UN-Flüchtlingskommissar fordert dringend Gespräche mit EU-Staaten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR), Filippo Grandi, hat direkte Gespräche mit den Regierungen der EU-Länder über die Neuansiedlung von Flüchtlingen aus Drittländern gefordert. Das berichtet "Bild" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf einen Brief Grandis an die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft. Grandi fordert darin "eine dringende Möglichkeit" direkt mit den Regierungen der EU-Mitgliedsländer über neue Vereinbarungen der Zusammenarbeit in der Asylpolitik zu reden.

Offen ist, ob Grandi dafür möglicherweise zum EU-Gipfel diese Woche kommen will. Er wolle der EU einen Plan präsentieren wie Flüchtlinge in der EU verteilt oder angesiedelt sowie die ohne Schutzanspruch zurückgeführt werden könnten, heißt es in dem Brief des UNHCR. Außerdem seien größere Anstrengungen nötig, um Neuansiedlungsmöglichkeiten für Schutzbedürftige aus den größten Flüchtlingsaufnahmeländern zu schaffen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "UN-Flüchtlingskommissar fordert dringend Gespräche mit EU-Staaten"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
26.06.2018 14:48 Uhr

Es wäre wesentlich effektiver die Ursachen zu bekämpfen, damit die Flüchtlinge erst gar nicht mehr hier herkommen müssen. Aber wenn sie kommen, müssen alle Länder zusammen arbeiten, bze. hätten dies schon wesentlich eher tun sollen.