Trittin kritisiert Asyl-"Masterplan"

Politik Asyl


Trittin kritisiert Asyl-"Masterplan"

10.07.2018 - 14:16 Uhr

Trittin kritisiert Asyl-Masterplan Trittin kritisiert Asyl-"Masterplan" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat den von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Dienstag vorgestellten "Masterplan" scharf kritisiert. "Heimat-Horst macht seinem alten Spitznamen Crazy Horst alle Ehre. Er stellt einen Plan vor, der schon vollkommen obsolet ist", sagte Trittin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben).

"Das ist nicht nur halsstarrig, sondern vor allem ein Affront gegen Angela Merkel und die SPD", so Trittin. "Seehofer gefällt sich in der Rolle des Brandstifters der Großen Koalition. Diese Regierung ist ganz offenbar nicht mehr handlungsfähig", so der frühere Bundesumweltminister. Trittin warf Seehofer eine "nationale Logik von Abschottung" vor. "Sein Chaosplan wird eine Kette von Grenzschließungen im Süden mit sich bringen. Der Meister erweist sich als Zauberlehrling, der seinen Besen nicht mehr einfangen kann", sagte Trittin dem RND. "Solange es keine wirklich solidarische europäische Lösung gibt, führt Abschottung nur zur Verlagerung von Fluchtrouten", sagte der Grünen-Politiker.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Trittin kritisiert Asyl-"Masterplan""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Trittin kritisiert Asyl-"Masterplan""
vorhanden.