Studie: "Homeoffice" bedeutet oft längere Arbeitszeit

Wirtschaft Arbeitsmarkt


Studie: "Homeoffice" bedeutet oft längere Arbeitszeit

11.08.2017 - 18:00 Uhr

Studie: Homeoffice bedeutet oft längere Arbeitszeit Studie: "Homeoffice" bedeutet oft längere Arbeitszeit Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Das sogenannte "Homeoffice" führt besonders häufig zu mehr und oft unbezahlten Überstunden. Das ist das Ergebnis einer Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bei privaten Unternehmen mit über 50 Beschäftigten. Rund 65 Prozent der Beschäftigten, die zu Hause arbeiten und Überstunden machen, bekommen diese nicht oder nur teilweise ausgeglichen.

"Damit wäre Heimarbeit in vielen Fällen gar keine Abkehr von der Präsenz im Betrieb, sondern lediglich eine Verlängerung der Arbeitszeit", zitiert der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe die IAB-Forscher. Rund ein Fünftel der Beschäftigten in mittleren und großen Unternehmen hat zumindest gelegentlich die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Etwa 30 Prozent der Betriebe gaben an, Homeoffice anzubieten. Das Angebot betrifft auch 30 Prozent aller Angestellten, aber nur 2 Prozent aller Arbeiter in Mittel- und Großbetrieben. Zugleich zeigen Auswertungen des Sozio-oekonomischen Panels, dass jene, die über Heimarbeit von Mitarbeitern entscheiden, oft selbst zu Hause arbeiten – wenn auch zusätzlich zu ihrer Arbeit im Büro.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Studie: "Homeoffice" bedeutet oft längere Arbeitszeit"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
12.08.2017 12:40 Uhr

Eigentlich sollte es gleich sein, denn die Arbeit ist ja dieselbe.

Ich kann mir aber auch gut vorstellen, das einige es auch in Kauf nehmen, etwas mehr zu arbeiten, wenn sie dafür zu Hause arbeiten können.

Kommentar von Freddie32
11.08.2017 23:52 Uhr

das ist natürlich ein Nachteil,jedoch zuhause arbeiten auch ein ganz anderes sicheres feeling und wohlfühlen vorraussetzt und das dann wiederrum attraktiver macht.

Kommentar von moonraker2005
11.08.2017 23:06 Uhr

Es ist doch klar das wenn man Arbeit mit nach Hause nimmt zumeist eine deutlich längere Arbeitszeit zu buche steht. Das ist doch auch die Taktik der Arbeitgeber.

Kommentar von moses1972
11.08.2017 22:55 Uhr

Also ich würde keine Arbeit mit nach Hause nehmen . Wenn für nich die Arbeitszeit beendet ist dann schalte ich die Arbeit auch in meinem Kopf ab. Man ist doch nicht nur zum arbeiten da.