SPD-Vize Stegner attackiert AfD-Spitzenkandidatin Weidel

Politik Parteien Wahlen


SPD-Vize Stegner attackiert AfD-Spitzenkandidatin Weidel

10.09.2017 - 14:18 Uhr

SPD-Vize Stegner attackiert AfD-Spitzenkandidatin Weidel SPD-Vize Stegner attackiert AfD-Spitzenkandidatin Weidel Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Vize Ralf Stegner hat AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel nach Bekanntwerden einer angeblich von ihr geschriebenen rassistischen E-Mail attackiert. "Wer rassistische und demokratieverachtende Mails schreibt, gehört nicht in den Deutschen Bundestag", sagte Stegner der "Welt" (Montagsausgabe). "Um das zu verhindern hilft nur: Wählen gehen und demokratische Parteien wählen."

Die SPD sei das "Bollwerk der Demokratie" seit über 150 Jahren. Die "Welt am Sonntag" hatte über die angebliche Mail von Weidel berichtet. AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland wies den Bericht zurück. "Das ist der niederträchtige Versuch, das schöne Gesicht von Alice Weidel zu zerkratzen", sagte Gauland der "Bild-Zeitung" (Montagsausgabe).

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Vize Stegner attackiert AfD-Spitzenkandidatin Weidel"

Insgesamt 7 Kommentare vorhanden


Kommentar von Eckhard
11.09.2017 07:43 Uhr

Leider gibt es viel zu viele AfD-Anhänger, die meinen diese Partei könnte Deutschland in bessere Zeiten führen. Leider falsch gedacht. Das einzige was diese Partei hin bekommt, ist Streit zu schüren und Deutschland von der Welt ab zu grenzen.-

Kommentar von moonraker2005
10.09.2017 22:54 Uhr

Wer die AFD wählt hat nichts aus der Deutschen Geschichte gelernt. Diese ewig gestrige und national rechte Partei will nur unruhe stiften und die demokratie untergraben.

Kommentar von skazchan
10.09.2017 18:02 Uhr

Wie kann man den nicht demokratisch Wählen? Selbst wenn Afd irgendwie hohe Prozentzahlen erreicht, wurde die Partei immer noch demokratisch gewählt und das ist legitim

Kommentar von MrTest
10.09.2017 16:15 Uhr

Es ist ja nicht sicher das diese Mails tatsächlich von Frau Weidel verfasst wurden, ich kann es mir auch nicht vorstellen was hätte sie den davon auserdem passt es nicht zu ihr.
Die SPD war ein Bollwerk der Demokratie da stimme ich zu, jedoch trifft das nicht mehr auf die heutige SPD zu.

Kommentar von moses1972
10.09.2017 15:01 Uhr

Eine Politikerin wie Frau Weidel von der AFD kann man nur aufs schärfste kritisieren. Soclche Politiker sollen demnächst im Bundeestag sitzen, ich krieg das kotzen.

Kommentar von Holly003120
10.09.2017 14:33 Uhr

Ein Bollwerk der Demokratie???
Diese SPD Partei hat mitgewirkt, dass Adolf H. an die Macht kommen konnte.
Sie waren nicht in der Lage , nach der Reichstagswahl 1933 , eine Zusammenarbeit mit der KPD zu zu stimmen,.
So konnte dieser benannte Herr H. Reichskanzler werden . Genau deswegen.
Die Folgen daraus, weiss jeder.
Jetzt , sagt die SPD , sie sind 150 Jahre lang schon Das Bollwerk der Demokratie.
Ich find das sehr unreflektiert.

Kommentar von Freddie32
10.09.2017 14:32 Uhr

Nun Herr Stegner das sollte doch erst einmal bewiesen werden anstatt voreilig schon solche Vorwürfe an den tag zu legen.
ich bin kein afd fan aber fairness sollte schon sein.