Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen

Politik Wahlen


Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen

17.09.2017 - 10:29 Uhr

Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz setzt angesichts schlechter Umfragewerte darauf, dass sein Kampfgeist und seine Konsequenz vom Wähler belohnt werden. "Ich beuge mich nicht, ich halte meinen Kurs. Nur wer kämpft, bekommt den Respekt der Wähler", sagte Schulz dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe).

Er sei "ein prinzipienfester Mensch" und werde "nicht wegen ein paar Umfragen zum Taktiker". Deswegen werde er bis zum Wahltag an dem Anspruch festhalten, Bundeskanzler zu werden. Schulz kritisierte erneut den Politikstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Angela Merkel macht Schlaftablettenpolitik. Sie will dieses Land systematisch sedieren", sagte der SPD-Chef. Das schade der Demokratie und sei einer Kanzlerin unwürdig.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von manuelstangk
18.09.2017 13:45 Uhr

die politiker machen eh was sie wollen egal wer gewinnt bei wichtigen dingen wird das volk nicht gefragt zb euro usw bei unwichtigen sachen rauchverbot gibs sogar volksentscheid was ein hohn

Kommentar von luisgallus1
17.09.2017 15:36 Uhr

Haha Klar muss er das jetzt so darstellen, aber im Inneren weiss er , was ihm erwartet : entweder Juniorpartner in der Großen Koalition oder er darf sein Amt abgeben und geht dann irgendwohin und spielt mit Herrn Guttenberg gemeinsam Karten:)

Kommentar von Freddie32
17.09.2017 11:39 Uhr

Eine andere Linie zu fahren würde jetzt in den letzten Tagen auch unglaubwürdig machen.
Schulz muss natürlich seine standpunkte verteidigen und an dem fest halten.

Kommentar von moses1972
17.09.2017 10:39 Uhr

Es ist genau richtig was er Schulz macht und sagt. Am Wahlabend wird sich entscheiden wie sich der neue Bundestag zusammensetzt und wer Kanzler wird oder bleibt.