Postengeschacher bei der Deutschen Bahn auf Hochtouren

Wirtschaft Zugverkehr Unternehmen


Postengeschacher bei der Deutschen Bahn auf Hochtouren

02.07.2017 - 00:00 Uhr

Postengeschacher bei der Deutschen Bahn auf Hochtouren Postengeschacher bei der Deutschen Bahn auf Hochtouren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Das Postengeschacher bei der Deutschen Bahn läuft auf Hochtouren. Der Konzern will die Vorstandsposten für Güterverkehr und Digitalisierung neu besetzen. Mindestens einen der Spitzenpositionen soll eine Frau übernehmen, schreibt die "Bild am Sonntag".

Der Aufsichtsrat des Staatskonzerns tagt dazu in einer Sondersitzung am 20. Juli. SPD und Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat wollen nach Informationen der Zeitung eine Kandidatin durchsetzen, von der der Bahnvorstand wenig begeistert ist. Vergangene Woche wurde bei Gesprächen im Verkehrsministerium entsprechende Kritik vorgetragen, schreibt die Zeitung. Ein Ergebnis ist nicht bekannt. Bahn und Ministerium lehnen eine Stellungnahme ab. Für den Digital- und Technik-Job zählen nach Informationen der Zeitung zwei weitere Managerinnen zum engsten Bewerberkreis. So eine Chefin eines Computer-Unternehmens in Deutschland und eine Digitalmanagerin bei einem großen Energiekonzern. Sollte es zu den Personalfragen im Bahn-Vorstand keine Einigung im Aufsichtsrat geben, könnten die Entscheidungen auch auf nach der Bundestagswahl vertagt werden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Postengeschacher bei der Deutschen Bahn auf Hochtouren"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
03.07.2017 10:12 Uhr

Jetzt würde mich mal interessieren, ob mindestens einen der Posten eine Frau übernimmt, weil es auf jeden Fall eine Frau machen soll oder wurde schon beschlossen, wer welchen Posten übernimmt und daher weis man, das nun einmal eine Frau darunter ist. Es sollte meiner Meinung nach nie nach Mann oder Frau entschieden werden, sondern nach Qualifikationen!

Kommentar von schnurre
03.07.2017 05:11 Uhr

Wenn man das so liest, klingt das so als ob die Vorstandsposten nach Vorgaben vergeben werden, die mit dem Vorstand nichts zu tun haben. Kann denn so ein Vorstand dann auch arbeiten?

Kommentar von MrTest
02.07.2017 20:01 Uhr

Die Positionen müssten imo mit den qualifiziertesten Leuten besetzt werden, das Geschlecht oder die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Partei sollte hierbei keine Rolle spielen.

Kommentar von stekup
02.07.2017 14:20 Uhr

Genau meine Meinung! Was Heisenberg hier schreibt ist genau richtig, hier will man eine Frauenquote erzwingen! Wenn hier der Bahnvorstand der Meinung ist, das für den Posten derzeit keine geeignete Bewerberin zur Verfügung steht, dann sollte dies der Aufsichtsrat akzeptieren!

Kommentar von Heisenberg
02.07.2017 13:49 Uhr

Werden in einem Staatskonzern Stellen nach Parteibuch und Geschlecht vergeben oder nach Qualifikation? Solange nicht kompetente Personen ausgewählt werden, wird die Deutsche Bahn sich nicht weiter entwickeln.