Özdemir fordert "wirtschaftspolitische Daumenschrauben" für Türkei

Politik Türkei


Özdemir fordert "wirtschaftspolitische Daumenschrauben" für Türkei

20.07.2017 - 07:09 Uhr

Özdemir fordert wirtschaftspolitische Daumenschrauben für Türkei Özdemir fordert "wirtschaftspolitische Daumenschrauben" für Türkei Politik
über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Bundesregierung aufgefordert, mit der türkischen Regierung "endlich Klartext" zu reden. "Die Bundesregierung darf sich nicht am Nasenring durch die Manege ziehen lassen. Es ist an der Zeit, dass man der Türkei wirtschaftspolitische Daumenschrauben anlegt", sagte Özdemir der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

Als ersten Schritt nannte er einen Stopp der Exportkreditgarantien über Hermesbürgschaften. "Hier werden rund eine Milliarde Euro pro Jahr abgesichert. Neubürgschaften sollte die Bundesregierung nicht mehr übernehmen, so lange die Türkei ihre Eskalationsstrategie nicht aufgibt."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Özdemir fordert "wirtschaftspolitische Daumenschrauben" für Türkei"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
20.07.2017 16:04 Uhr

Da hat er Recht, ich verstehe Frau Angela Merkel bezüglich der Türkei-Politik schon lange nicht mehr. Man hätte viel eher reagieren müssen, dann wäre einiges anders und wesentlich einfacher gelaufen!

Kommentar von PurpleColumbine
20.07.2017 07:57 Uhr

Verstehen sich diese Daumenschrauben nicht eigentlich von selbst. Das Verhalten der Türkei geht gar nicht. Die Türkei katapultiert sich selbst ins Abseits.