Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt

Politik


Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt

03.10.2019 - 00:26 Uhr

Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt Politik
über dts Nachrichtenagentur

30 Jahre nach dem Mauerfall glaubt nur die Hälfte der Deutschen, dass Deutschland zu einem geeinten Land zusammengewachsen ist. Das ergab eine Umfrage der Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag". Demnach sagen 50 Prozent der Befragten, Deutschland sei vereinigtes Land.

47 Prozent glauben das nicht. Weniger als die Hälfte der Deutschen findet, dass Ost- und Westdeutsche gleich behandelt werden. Nur 45 Prozent stimmen der Aussage zu. 12 Prozent glauben dagegen, Ostdeutsche würden bevorteilt. 28 Prozent sind der Meinung, Westdeutsche würden bevorteilt. 14 Prozent wollten sich nicht festlegen. Für Bild am Sonntag befragte das Meinungsforschungsinstitut Emnid am 1. Oktober 2019 insgesamt 510 Bürger. Fragen: "Ist Deutschland 30 Jahre nach dem Mauerfall Ihrer Ansicht nach ein vereinigtes Land?" "Werden Ost- und Westdeutsche Ihrer Ansicht nach im Allgemeinen gleichbehandelt, werden die Ostdeutschen bevorzugt oder werden die Westdeutschen bevorzugt?"

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Nur jeder Zweite hält Deutschland für vereinigt"
vorhanden.