Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme"

Politik Parteien


Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme"

21.09.2018 - 07:01 Uhr

Nahles klagt über andauernden Unmut und Häme Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Laut SPD-Chefin Andrea Nahles lässt die Kritik am Maaßen-Kompromiss nicht nach. "Seit zwei Tagen erreicht uns viel Unmut und Häme über Seehofers Beförderung von Hans-Georg Maaßen", schreibt Nahles in einer Mitteilung an SPD-Anhänger, die am späten Donnerstagnachmittag über soziale Netzwerke verbreitet wurde und die der dts Nachrichtenagentur vorliegt. "Ich kann den Unmut und die Wut total verstehen", schreibt Nahles.

Auch sie halte Herrn Seehofers Entscheidung, Herrn Maaßen als Staatssekretär in sein Innenministerium zu holen, für falsch "und nicht nachvollziehbar". Sie sei jedoch nicht bereit, wegen einer Personalentscheidung von Herrn Seehofer die Regierung "in den Abgrund zu stürzen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme""
vorhanden.