Marius Müller-Westernhagen: "Lesen ist schwieriger geworden"

Kultur/Medien Leute Literatur Musik


Marius Müller-Westernhagen: "Lesen ist schwieriger geworden"

09.11.2017 - 18:18 Uhr

Marius Müller-Westernhagen: Lesen ist schwieriger geworden Marius Müller-Westernhagen: "Lesen ist schwieriger geworden" Kultur/Medien
über dts Nachrichtenagentur

Für Marius Müller-Westernhagen ist der körperliche Aspekt des Älterwerden eine mühsame Aufgabe. "Lesen ist schwieriger geworden, das geht ja mit 40 los", sagte der 68 Jahre alte Musiker dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". "Da bin ich gleich zum Neurologen. Ich als Hypochonder habe natürlich gleich gedacht, ich hätte einen Gehirntumor."

Zwar gewänne man Ruhe, Wissen und Ausgeglichenheit mit dem Alter, aber: "Vor zwanzig Jahren bin ich in Hamburg doppelt so schnell um die Alster gelaufen, als ich es heute könnte", sagte Müller-Westernhagen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Kultur/Medien könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Marius Müller-Westernhagen: "Lesen ist schwieriger geworden""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
10.11.2017 08:21 Uhr

Klar das Alterwerden ist nicht gerade leicht.

Vieles fällt einem schwerer und darf muss man sich erst einmal umstellen und klarkommen.
Es ist nicht einfach, vor allem wenn man mal Hilfe braucht.