Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich"

Politik Gesundheit Unternehmen


Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich"

18.03.2019 - 15:46 Uhr

Kassenchef nennt Methoden von Spahn rechtsstaatlich bedenklich Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende des Dachverbands der Betriebskrankenkassen und langjährige Abteilungsleiter im Gesundheitsministerium, Franz Knieps, hat den Politikstil von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heftig kritisiert. "Ich halte die Methode, die Jens Spahn bei seinem Terminservice- und Versorgungsgesetz praktiziert hat, für rechtsstaatlich bedenklich", sagte Knieps dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Legitimation ergebe sich aus dem Verfahren.

Wenn es "anrüchig und voller Tricksereien" sei, stehe auch die Legitimität des Ergebnisses infrage. "Mich wundert, dass die Parlamentsmehrheit das mit sich machen lässt und nicht stärker revoltiert", so Knieps weiter.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich""
vorhanden.