Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das "schlimmstmögliche"

Kultur/Medien Leute Fernsehen Kurioses


Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das "schlimmstmögliche"

06.01.2018 - 05:00 Uhr

Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das schlimmstmögliche Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das "schlimmstmögliche" Kultur/Medien
über dts Nachrichtenagentur

Schauspieler Hugh Jackman hält die Oskar-Verleihung für die schwierigste Show der Welt. "Die Oscar-Show zu moderieren ist höllisch kompliziert. Man hat das schlimmstmögliche Publikum vor sich: Alle sind höchst nervös, vor dir sitzt eine nervenschwache Menge", sagte Jackman, der 2009 durch die Verleihung geführt hatte, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).

Nach all den zwischenzeitlich bekannt gewordenen sexuellen Übergriffen sei die Sache noch schwieriger: Jackman bezweifelt, dass sich bei der Gala am 4. März über Harvey Weinstein oder Kevin Spacey gute Witze machen lassen. "Aber ich habe keine Ahnung. Der eine Moderator würde das Thema wohl vermeiden wollen, andere direkt darauf losstürmen. Hängt am Ende vom Gastgeber ab. Mal schauen, was Jimmy Kimmel daraus macht", sagte Jackman dem RND. Einen ersten Test, wie Hollywood mit den Missbrauchsfällen umgeht, dürfte schon die Golden-Globe-Verleihung an diesem Sonntag (Ortszeit) liefern.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Kultur/Medien könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das "schlimmstmögliche""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Hugh Jackman: Oscar-Publikum ist das "schlimmstmögliche""
vorhanden.