Handwerkspräsident: Staat soll Auszubildenden die Zugfahrt zahlen

Wirtschaft Arbeitsmarkt Bildung Reise Zugverkehr


Handwerkspräsident: Staat soll Auszubildenden die Zugfahrt zahlen

24.07.2017 - 07:09 Uhr

Handwerkspräsident: Staat soll Auszubildenden die Zugfahrt zahlen Handwerkspräsident: Staat soll Auszubildenden die Zugfahrt zahlen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, hat die Politik aufgefordert, mehr für die Mobilität von Azubis zu tun. "Der Staat sollte etwa jungen Leuten, die einen weiten Weg für einen Ausbildungsplatz in Kauf nehmen, das Zugticket bezahlen", sagte Wollseifer der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Das macht er bei Studenten mit dem Semesterticket auch, warum nicht bei Auszubildenden?" Außerdem sollte der Staat nach Wollseifers Vorstellungen Internatsaufenthalte fördern, "wenn die Auszubildenden mehrere Wochen Blockunterricht an einem anderen als ihrem Wohnort haben".

Vor allem arme Familien könnten sich das oft nicht leisten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Handwerkspräsident: Staat soll Auszubildenden die Zugfahrt zahlen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
24.07.2017 10:13 Uhr

Ich bin der Meinung, daß die Eltern den Auszubildenden die Zugfahrt bezahlen sollten, so wie meine Eltern das damals für mich getan hat. Der Staat zahlt für jedes Kind Kindergeld (leider auch für die Superreichen), das sollte genügen.

Kommentar von moses1972
24.07.2017 10:09 Uhr

Wäre es nicht besser wenn die Auszubildenden nicht immer weitere Wege zu Ihren Ausbildungsstätten hätten. Wohnortnahe Ausbildung ist doch viel effektiver.

Kommentar von Freddie32
24.07.2017 07:21 Uhr

mehr für die Mobilität zu tun so das die ausbildungen auch wieder attraktiver werden sehe ich für eine gute idee.
Nicht bedingt komplett umsonst aber mit guten Vergünstigungen.