Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab

Politik Parteien Wahlen


Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab

25.09.2017 - 09:58 Uhr

Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Berliner Landesvorsitzende der CDU, Monika Grütters, lehnt es ab, die Partei konservativer auszurichten. Das sei nicht die richtige Antwort darauf, dass Wähler der CDU zur AfD abgewandert seien, sagte Grütters am Montag im RBB-Inforadio. "Wir haben drei Landtagswahlen verloren wegen des Ausholens nach rechts - 2016 in Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Und wir haben jetzt vier Wahlen in Folge gewonnen - im Saarland, in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und beim Bund - als wir die stabile Mittelpolitik von Angela Merkel verteidigt haben."

Sie glaube, es werde auch bei den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene jetzt um "Maß und Mitte" gehen. Man habe nach einer schwierigen Legislaturperiode ein schwieriges, aber ehrliches Ergebnis bekommen, so Grütters. Trotz Verlusten sei die CDU die einzige verbliebene Volkspartei. Man müsse jetzt Vertrauen zurückgewinnen. Sollte die SPD in die Opposition gehen, habe man wenigstens eine starke Oppositionspartei. Das könne das politische Klima womöglich noch einmal ändern.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
25.09.2017 12:37 Uhr

Man darf aber auch nicht vergessen das sich die CDU wirklich in den letzten jahrzehnten sehr gewandelt hat und deswegen sind auch sehr viele ehemalige CDU wähle sehr enttäuscht und dagegen sollte man schon etwas tun.