Grüne werfen Klöckner "fadenscheinige Ausreden" bei Glyphosat vor

Politik Umweltschutz


Grüne werfen Klöckner "fadenscheinige Ausreden" bei Glyphosat vor

14.07.2019 - 14:54 Uhr

Grüne werfen Klöckner fadenscheinige Ausreden bei Glyphosat vor Grüne werfen Klöckner "fadenscheinige Ausreden" bei Glyphosat vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Grünen haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) für ihren Umgang mit dem Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat scharf kritisiert. "Julia Klöckner sollte endlich agieren statt lamentieren. Sie muss die nationalen Zulassungen für Glyphosatprodukte zurücknehmen und die private Anwendung des Mittels beenden", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Oliver Krischer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

"Andere europäische Länder gehen voran und packen den Glyphosat-Ausstieg schon jetzt an, aber die deutsche Landwirtschaftsministerin verliert sich in fadenscheinigen Ausreden." Klöckner erwartet ein Ende des Glyphosat-Einsatzes in der Europäischen Union ab 2022. "Es ist nicht davon auszugehen, dass es nach 2022 noch eine Mehrheit für eine Verlängerung der Glyphosat-Zulassung gibt", sagte Klöckner dem "Tagesspiegel". Vorher sei aber wenig zu machen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Grüne werfen Klöckner "fadenscheinige Ausreden" bei Glyphosat vor"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Grüne werfen Klöckner "fadenscheinige Ausreden" bei Glyphosat vor"
vorhanden.