Gabriel verurteilt erneuten Raketentest Nordkoreas

Politik Nordkorea Weltpolitik


Gabriel verurteilt erneuten Raketentest Nordkoreas

29.08.2017 - 14:50 Uhr

Gabriel verurteilt erneuten Raketentest Nordkoreas Gabriel verurteilt erneuten Raketentest Nordkoreas Politik
über dts Nachrichtenagentur

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat den erneuten nordkoreanischem Raketentest verurteilt. Er sei bestürzt, in welch "brachialer Weise" Nordkorea UN-Resolution und damit geltendes Völkerrecht verletze und "Sicherheit und Frieden der Menschen in seiner unmittelbaren Nachbarschaft schonungslos aufs Spiel setzt", sagte Gabriel am Dienstag am Rande seiner Reise nach Washington. Er werde US-Außenminister Rex Tillerson Deutschlands Unterstützung für die diplomatischen Angebote der USA, Nordkorea zur Rückkehr zu Gesprächen zu bewegen, zusichern, so der deutsche Außenminister.

"Wir begrüßen nachdrücklich die Initiative zur Einberufung einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats, um mit aller Dringlichkeit über eine Deeskalation in der gefährlichen Krise mit Nordkorea zu beraten." Gabriel forderte die internationale Staatengemeinschaft auf, die bestehenden Sanktionen gegen den isolierten Staat rigoros umzusetzen. Nordkorea hatte am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine Rakete gestartet. Sie flog über Japan hinweg und stürzte in den Pazifik. Ein japanischer Regierungssprecher sprach von einer "ernsten und schwerwiegenden" Bedrohung Japans.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gabriel verurteilt erneuten Raketentest Nordkoreas"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
29.08.2017 22:09 Uhr

Den Raketenstart und Abschuß über die japanischen Inseln kann man nur auf das schärfste Verurteilen. Hoffentlich behalten alle die beteiligt sind die Nerven.

Kommentar von skazchan
29.08.2017 18:15 Uhr

Wenn man nur abwartet, wird die Sache mit Nordkorea früher oder später eskalieren. Eine Sondersitzung halte ich für angebracht, damit gegen Nordkorea vorgegangen werden kann.

Kommentar von moonraker2005
29.08.2017 18:11 Uhr

Natürlich ist der neuerliche Raketentest der Nordkoreaner nur zu verurteilen. Ich hoffe das Trump und die Nordkoreaner in dieser Sache die Nerven behalten.

Kommentar von Freddie32
29.08.2017 17:56 Uhr

Das ist natürlich zu verurteilen,die lage scheint wieder mehr und mehr nahe einer Eskalation zu stehen und das kann gefährlich sein,hoffen wir mal das es sich noch ändert.