Gabriel ruft Spanien und Katalonien zum Dialog auf

Politik Spanien Wahlen


Gabriel ruft Spanien und Katalonien zum Dialog auf

11.10.2017 - 09:18 Uhr

Gabriel ruft Spanien und Katalonien zum Dialog auf Gabriel ruft Spanien und Katalonien zum Dialog auf Politik
über dts Nachrichtenagentur

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat im Unabhängigkeitsstreit zwischen Spanien und Katalonien beide Seiten zum Dialog aufgerufen. "Eine Lösung kann nur über Gespräche auf Basis der Rechtsstaatlichkeit und im Rahmen der spanischen Verfassung gelingen", sagte Gabriel am Mittwoch. "Letztlich wird nur eine Lösung von Dauer sein, die von der Mehrheit der Spanier und der Katalanen mitgetragen wird."

Eine mögliche einseitige Ausrufung der katalanischen Unabhängigkeit nannte Gabriel "unverantwortlich". Auch die Bevölkerung Kataloniens sei in der Frage gespalten, so der Außenminister. Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont hatte am Dienstagabend in einer Rede im Regionalparlament in Barcelona gesagt, er wolle eine Unabhängigkeitserklärung der autonomen Region vorerst vertagen. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy will sich am Mittwochnachmittag vor dem spanischen Abgeordnetenhaus zu dem Thema äußern.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gabriel ruft Spanien und Katalonien zum Dialog auf"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
11.10.2017 13:57 Uhr

Ein Dialog zwischen den Spaniern und den Katalanen hat doch noch nie funktioniert. Warum jetzt? Schließlich ist der Unabhängigkeitswunsch nicht unbegründet.

Kommentar von Freddie32
11.10.2017 10:33 Uhr

Absolut richtig,bei dieser doch sehr drastischen Situation ist ein Dialog das A und O wie ich finde um es nicht noch weiter eskalieren zu lassen.
Mal sehen wie es weiter geht.