Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen

Politik Finnland Schweden T├╝rkei Milit├Ąr


Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen

16.05.2022 - 19:51 Uhr

Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen Politik
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Die finnische Botschafterin Anne Sipil├Ąinen hat nach eigenen Angaben keine Angst vor russischen Gegenma├čnahmen wegen des angek├╝ndigten Beitritts Finnlands und Schwedens zur NATO. "Wir sind sehr gut vorbereitet und f├╝hlen uns nicht unmittelbar bedroht", sagte Sipil├Ąinen dem Fernsehsender "Welt". Die Drohungen aus Moskau ├╝berraschten sie nicht: "Das ist eigentlich keine ├ťberraschung. Wir haben schon seit Jahren geh├Ârt, dass wenn Finnland die NATO-Mitgliedschaft beantragen sollte, werden Gegenma├čnahmen folgen und sogar `milit├Ąrtechnische Ma├čnahmen`, wie man in Moskaus sagt. Aber sie wissen ja, dass wir seit Jahren und Jahrzehnten sehr gut vorbereitet sind auf allerlei m├Âgliche Bedrohungen, nicht nur auf milit├Ąrische, sondern auch auf cyberhybride Angriffe, Informationsoperationen. Und das ist eigentlich jetzt ├╝berraschend ruhig gewesen. Und die Reaktion waren eigentlich milde bis jetzt."



Finnland und Schweden w├╝rden nat├╝rlich vom Schutz der NATO profitieren, k├Ânnten gleichzeitig aber auch der NATO mehr Schutz in Nordeuropa bieten, so Sipil├Ąinen: "Wir haben, eine sehr starke Reservistenarmee." Dazu z├Ąhlten 280.000 Soldaten. "Und das ist schon ein eine Sache, die uns hilft. (...) Es ist so, dass die NATO-Mitgliedschaft nat├╝rlich unsere Sicherheit verst├Ąrkt, aber wir sind uns sehr bewusst, dass die Mitgliedschaft Finnlands und Schwedens auch die NATO verst├Ąrken wird. Wir werden einen st├Ąrkeren, stabileren Norden bekommen."

Die Neutralit├Ąt k├Ânne man sich angesichts des Ukrainekriegs sicherheitspolitisch nicht mehr leisten, so Sipil├Ąinen: "Die Milit├Ąrb├╝ndnisfreiheit ist f├╝r uns immer ein Mittel gewesen, um unsere Sicherheit zu erm├Âglichen. Und jetzt, mit der vollst├Ąndigen Ver├Ąnderung in Europa, in unserer Sicherheitsumgebung, nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine hat sich ja alles v├Âllig ver├Ąndert und deswegen m├╝ssen wir etwas Neues f├╝r unsere Sicherheit tun." <P>Dass sich die T├╝rkei beim offiziellen Aufnahmeverfahren querstellt, glaubt Sipil├Ąinen nicht: "Wir haben sehr gute Beziehungen mit der T├╝rkei", so die Botschafterin. "Wir werden weiterhin mit Pr├Ąsident Erdogan und Ankara sprechen."

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik k├Ânnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Finnland will sich von Drohung aus Moskau nicht einsch├╝chtern lassen"
vorhanden.