EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage

Politik Frankreich


EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage

13.11.2017 - 04:00 Uhr

EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage Politik
über dts Nachrichtenagentur

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat den Vorschlägen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron über eine Reform der Eurozone eine Absage erteilt. Macrons Vorstoß für ein eigenes Budget und Parlament der Eurozone halte er "nicht für sinnvoll", sagte Tajani den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Die EU als Ganzes verfügt über einen Haushalt und ein Parlament. Dabei sollte es bleiben."

Macrons Idee eines europäischen Finanzministers finde er hingegen gut, so Tajani. Allerdings sollte ein EU-Kommissar diese Aufgabe übernehmen. Auch eine Angleichung der Steuersätze in der Gemeinschaft sei vernünftig. Das gelte insbesondere für die Unternehmenssteuern. "Wir können zum Beispiel nicht akzeptieren, dass amerikanische Konzerne wie Google oder Amazon in Europa Geschäfte machen, jedoch auf Grund ihres Firmensitzes in Irland kaum Steuern zahlen. Unsere Betriebe werden durch diese wettbewerbsverzerrende Konkurrenz benachteiligt."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.11.2017 16:10 Uhr

Na ja, so hat Macron also einen Teilerfolg - zumindest - erreicht. Ob er darüber glücklich sein wird? Ich denke eher weniger.

Aber mal schauen, was am Ende wirklich umgesetzt wird.