Erhöhung der Mütterrente kann nicht ab Januar ausgezahlt werden

Politik Familien Arbeitsmarkt


Erhöhung der Mütterrente kann nicht ab Januar ausgezahlt werden

11.08.2018 - 00:17 Uhr

Erhöhung der Mütterrente kann nicht ab Januar ausgezahlt werden Erhöhung der Mütterrente kann nicht ab Januar ausgezahlt werden Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die von der Großen Koalition geplante Erhöhung der Mütterrente kann noch nicht zum 1. Januar 2019 ausgezahlt werden. Wie "Bild" (Samstagausgabe) unter Berufung auf eine Stellungnahme der Rentenversicherung berichtet, verzögert sich die Auszahlung wegen technischer Probleme. "Die Neuregelung erfordert umfangreiche und sehr aufwändige Programmanpassungen", zitiert "Bild" aus dem Papier der Rentenversicherung für Sozialminister Hubertus Heil (SPD).

Probleme bereitet der Rentenkasse vor allem die Tatsache, dass nur Mütter mit mehr als zwei vor 1992 geborenen Kindern von der Erhöhung profitieren sollen. Dafür müssten "komplexere Prüfschritte" in den Computersystemen der Rentenversicherung programmiert werden. Nach den Plänen der Großen Koalition sollen Mütter ab dem dritten vor 1992 geborenen Kind je einen zusätzlichen Rentenpunkt gutgeschrieben bekommen. Dadurch erhöht sich ihre Rente um 32 Euro im Monat.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Erhöhung der Mütterrente kann nicht ab Januar ausgezahlt werden"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
11.08.2018 20:54 Uhr

Aber mal ehrlich, warum gibt man Daten heraus, das es dann und dann gemacht werden soll und dann eght es auf einmalnicht. Dann sollte man sich besser dierkt zurückhalten.